EU-Kommissionsarbeitsprogramm 2017

Die Europäische Kommission (EK) hat ihr neues Arbeitsprogramm für das Jahr 2017 vorgestellt. Hier werden die wichtigsten Initiativen beschrieben, die auf den zehn Prioritäten der EK vom Juli 2014 basieren. Das Arbeitsprogramm der EK besteht aus einer politischen Mitteilung und fünf dazugehörigen Anhängen, welche die wichtigsten Initiativen, die im kommenden Jahr vorgelegt werden sollen,beinhalten. Dazu kommen weitere REFIT-Schlüsselinitiativen, je eine Liste zu vorrangigen anhängigen Gesetzgebungsvorschlägen…

Netz- und Informationssicherheit

Die steigende Komplexität und Häufigkeit von Cybersicherheitsvorfällen in der EU machen keinen Halt vor Ländergrenzen. Sie haben zunehmend das Potential die Sicherheit der EU zu gefährden und der EU-Wirtschaft nachhaltig zu schaden. Im Februar 2013 hat die Europäische Kommission (EK) eine Cybersicherheitsstrategie sowie ihren Vorschlag für eine Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung einer hohen gemeinsamen Netz- und Informationssicherheit in der…

Online Plattformen

Die Europäische Kommission (EK) stellte am 25. Mai 2016 Maßnahmen auf EU-Ebene vor, um einen ausgewogenen Rechtsrahmen zu gewährleisten damit VerbraucherInnen, sowie Unternehmer, von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen profitieren können. Die Mitteilung der EK identifiziert folgende Handlungsbereiche: Vergleichbare Vorschriften für vergleichbare digitale Dienste Verpflichtung von Online-Plattformen zu verantwortungsvollem Handeln Offene und faire Märkte für eine datengesteuerte Wirtschaft…

Netz- und Informationssicherheit

Das EU-Parlament, die EU-Kommission und der Rat haben sich innerhalb mehrerer Trilog-Verhandlungen auf einen gemeinsamen Richtlinienvorschlag zur Netz- und Informationssicherheit (NIS) geeinigt. Die NIS-Richtlinie soll den Schutz der Daten-Infrastruktur in den 28 Mitgliedstaaten vereinheitlichen. Die vorangegangenen Maßnahmen zur NIS beruhten lediglich auf Freiwilligkeit und führten somit zu einer Vielzahl heterogener Lösungsansätze. Mit der neuen Richtlinie soll festgelegt werden, welche Vorkehrungen…

EU sieht Handlungsbedarf bei alternativen Antrieben und Breitbandversorgung

Das Europäische Parlament hat am 15. April 2014 über die Richtlinie über den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe und über eine Richtlinie zu Breitband-Internet abgestimmt. Die Behandlung der Dossiers ist im Rat der EU zwar noch nicht abgeschlossen – Rat und Parlament haben sich über die alternative Kraftstoffinfrastruktur jedoch bereits informell geeinigt. Um den Markt für Autos mit alternativen…

CIRIEC legt Fokus auf lokale Gemischtwirtschaft

Das Forschungsnetzwerk CIRIEC hat eine neue Ausgabe seiner Fachzeitschrift Annals of Public and Cooperative Economics vorgestellt. Den Schwerpunkt legt die Ausgabe auf „lokale gemischtwirtschaftliche Gesellschaften: Theorie und Praxis aus internationaler Perspektive“. Die Beiträge werfen Schlaglichter auf interessante Aspekte: Wann ist von gemischtwirtschaftlichen Gesellschaften zu erwarten, dass sie eine bessere Performance erbringen als andere Optionen? Welches sind die mit ihnen verbundenen…

Datenautobahnen für den Standort Europa

Die Europäische Kommission hat am 19. Oktober 2011 vorgeschlagen, für den Ausbau europäischer Breitbandnetze bis 2020 rund 9,2 Mrd. EUR in die Hand zu nehmen. Dadurch sollen BürgerInnen und Unternehmen in der EU flächendeckend Zugang zu schnellem Internet – einem Muss im künftigen Standortwettbewerb – bekommen. Brüssel finanziert den Netzausbau über Connecting-Europe. Diese Finanzfazilität ist eine der wesentlichen Neuerungen im…

Transparenz bei Medienkooperationen – VÖWG setzt auf maßvolle Regelung für öffentliche Unternehmen

Der Verband der Öffentlichen Wirtschaft und Gemeinwirtschaft Österreichs hat im Rahmen des Begutachtungsverfahrens zum Bundesverfassungsgesetz für mehr Transparenz bei Medienkooperationen öffentlicher Einrichtungen (BVG-MedKF) eine Stellungnahme eingebracht. Der VÖWG begrüßt ausdrücklich die Absicht der GesetzgeberInnen, Förderungen und Vergaben der Gebietskörperschaften und öffentlich rechtlicher Einrichtungen transparenter zu gestalten. Warum die gegenständlichen Regelungen auch auf öffentliche Unternehmen Anwendung finden sollen, ist für den…

6. VKÖ-Stadtwerketag: Sharing Economy, Digitalisierung und Cyber-Security in der kommunalen Daseinsvorsorge

Am 29. November 2018 fand zum sechsten Mal der „VKÖ-Stadtwerketag“ statt. Auf Einladung des Verbandes kommunaler Unternehmen Österreichs (VKÖ) trafen sich internationale VertreterInnen kommunaler Unternehmen zu den Themen Sharing Economy, Cybersecurity und Digitalisierung in den unterschiedlichen Bereichen der kommunalen Daseinsvorsorge. VKÖ-Präsident und Geschäftsführer der Wiener Netze, DI Gerhard Fida, lud in den „Smart Campus“ ein. Die 2016 fertiggestellte Zentrale der…